FACT-Exkursion nach Kulmbach und Konradsreuth Sommersemester 2009

Bericht über die FACT- Exkursion zur Kanzlei C.P.A. Dr. Mehnert, Seuling & Collegen

26. Mai 2009

Die bisherige StuP-Exkursion präsentierte sich dieses Jahr erstmalig unter dem Namen des neuen Bachelorstudienbereichs als FACT-Studienfahrt. Dementsprechend bestand der größte Teil der 48 Teilnehmer, die zu zusammen mit ihren Professoren, Herrn Prof. Dr. Scheffler, Prof. Dr. Henselmann und Prof. Dr. Ismer sowie auch dem bisherigen Inhaber des Lehrstuhls für Steuerrecht, Herr Prof. Dr. Reiß, die Reise nach Konradsreuth und Kulmbach antraten, aus Bachelorstudenten.

Pünktlich am Dienstag, den 26. Mai 2009 um 8 Uhr begann unsere Fahrt Richtung Konradsreuth zu unserem ersten Ziel, der Firma Rohleder – einer Zuliefererfirma, deren Name keinem der Teilnehmer anfänglich so wirklich geläufig war.

Nach unserer Ankunft erfolgte in lockerer Atmosphäre bei einer Tasse Kaffee und Gebäck die Begrüßung und die Vorstellung der Firma durch den Geschäftsinhaber selbst, Herrn Rohleder.

Das familiengeführte Unternehmen wurde in der Nachkriegszeit aufgebaut und spezialisierte sich bereits früh in den fünfziger Jahren auf die Produktion von hochwertigen Möbelstoffen. Durch Innovationen in der Herstellung, Kreativität im Design und die hervorragende Qualität der Produkte positionierte sich das mittelständische Unternehmen mit circa 200 Mitarbeitern als Premiumhersteller erfolgreich auf dem Markt. Bis heute werden dort in einem aufwendigen Herstellungsprozess exklusive Möbelstoffe gefertigt. Das Unternehmen ist auf besonders hochwertige und äußerst viele Funktionalitäten aufweisende Stoffe spezialisiert und hat sich in diesem Premiummarkt etabliert.

Nach dieser kurzen Einführung wurden wir in vier Gruppen aufgeteilt, um das „Herzstück“ der Firma – die Produktionsanlagen – zu besichtigen. In dieser eineinhalbstündigen Führung durch leitende Mitarbeiter der Firma Rohleder wurden uns die logistische Herausforderung sowie die Grundzüge der Stoffproduktion näher gebracht.

Ein reichhaltiges Buffet rundete die erste Halbzeit des Tages ab. Nach dieser Stärkung ergab sich die Gelegenheit zu einer Diskussion mit Herrn Rohleder und dessen Berater, Herrn Dr. Mehnert, einem der Gründer der Kanzlei C.P.A. Dr. Mehnert, Seuling & Collegen. Im Zuge dessen wurden die ausschlaggebenden Aspekte der persönlichen und ortsnahen Beratung durch eine mittelständische Steuer- und Wirtschaftsprüfungskanzlei dargestellt. Dies war gleichzeitig die Überleitung zur zweiten Halbzeit, dem Besuch der Kanzlei von Dr. Mehnert in Kulmbach, zu dessen Kanzlei die Gruppe im Anschluss aufbrach.

Dort angekommen, staunten die Teilnehmer der Exkursion über die modern gestalteten Räumlichkeiten des Kanzleigebäudes. Zuerst wurden wir über die Entstehung der Kanzlei und den Werdegang von Herrn Dr. Mehnert informiert. Im Anschluss daran wurden uns die weitläufigen Geschäftsfelder sowie die Struktur der mit knapp 100 Mitarbeitern besetzten Kanzlei aufgezeigt.

Um die Vorteile der Arbeit in einer mittelständischen Kanzlei im Gegensatz zu einer der „Big 4“- Gesellschaften hervorzuheben, berichten uns Herr Schmidt (Equity-Partner), Frau Rößlein (StB/TL) und Herr Popp (StB/TL) ihre Entscheidungsgründe. Flache Hierarchien, eigenverantwortliches Arbeiten, Mandantennähe und das bessere soziale Umfeld waren nur einige der genannten Gründe.

In einer Fragerunde bot sich danach für die Studenten die Gelegenheit, sich weiter zu informieren. Insbesondere Unklarheiten im Hinblick auf die „Bachelorsituation“ waren Anlass der meisten Fragen. Durch ein Schlusswort von Herrn Prof. Dr. Scheffler und dem Dank an Herrn Dr. Mehnert wurde diese aufschlussreiche Informationsveranstaltung beendet.

Bei einem Glas Prosecco von der ortsansässigen Kelterei der Plassenburg und bei der Gelegenheit, die Kanzleiräume zu besichtigen, konnten die Teilnehmer in regem Gespräch die gelungene Exkursion ausklingen lassen.

Heiner Schöpfel, Markus Sedlmeier