Seiteninterne Suche

Kooperationen

FACT-Exkursion zu seele und Sonntag & Partner nach Augsburg Wintersemester 2010/2011

 

Bericht über die FACT-Exkursion zur Kanzlei Sonntag & Partner

am 9. November 2010

Im Wintersemester 2010/11 führte die alljährliche FACT-Exkursion nach Augsburg, wo wir von der Kanzlei Sonntag & Partner eingeladen waren, diese selbst und einen ihrer Mandanten – die Unternehmensgruppe seele – näher kennenzulernen. Begleitet wurden wir auch dieses mal von Prof. Scheffler, Prof. Henselmann, Prof. Ismer und deren Assistenten Josef Hahner, Carolin Ernst, Claudia Krebs, Benedikt Fürst, Daniela Endres und Lena Borgwardt.

Am 9. November machte sich daher einmal mehr um 7.00 Uhr morgens eine bunt gemischte Gruppe aus Bachelor- und Masterstudenten sowie Lehrkräften per Bus auf den Weg ins Schwäbische. Die erste Station des Tages war das Unternehmen seele in Gersthofen bei Augsburg. Die wenigsten von uns hatten wohl schon einmal von dieser Unternehmensgruppe gehört, doch nahezu jeder weiß wie die Apple Shops rund um den Globus aussehen – in der Regel sehr gläsern. Nun waren wir in dem mittelständischen Unternehmen zu Gast, das diese Shops baut. Die seele Unternehmensgruppe entwirft und baut gigantische Gebäudehüllen, vorzugsweise aus Glas. Zu den größten Projekten zählen wohl der Apple Cube in New York, der Bahnhof Straßburg und das Nationalstadion in Peking. Derzeit baut das Unternehmen einen der wichtigsten Bahnhöfe Londons, Kings Cross, um und ab 2011 wird der Flughafen Berlin Schönefeld komplett neu gestaltet. Das bevorzugte Auftragsvolumen dieses mittelständischen Unternehmens liegt bei ca. 5 – 10 Mio. Euro, bei prestigeträchtigen Aufträgen, wie im Fall Apple, wird aber auch ein Auftrag von nur ca. 2 Mio. Euro gefertigt. Wir waren eingeladen zwei Unternehmen der seele Gruppe näher kennen zu lernen. Nach einer Begrüßung durch Herrn Kaiser, den kaufmännischen Leiter der seele GmbH, nahmen wir an zwei verschiedenen Führungen durch das Unternehmen teil. Herr Kacan führte uns durch die Produktionshallen der seele GmbH und erläuterte uns die verschiedenen Produktionsbereiche. Hier werden vor allem Stahl- und Aluminiumkonstruktionen gefertigt, die zum Großteil als Unterkonstruktionen für spektakuläre Gebäudehüllen aus Glas dienen. Herr Hirschberger stellte uns später das Unternehmen Sedak vor, das spezielle Glaskonstruktionen fertigt. So wurde hier die wohl weltweit größte Glasscheibe von ca. 12 Metern Länge und knapp 4 Meter Breite für den Apple Store in Sydney gefertigt. Er erläuterte uns die verschiedenen Glaskonstruktionen und speziellen Fertigungstechniken, mit Hilfe derer solch riesige Scheiben gefertigt werden können. Auf Kundenwunsch werden die verschiedensten Dinge aus Glas gefertigt. Eine dieser besonderen Werke – eine Glasbrücke – konnten wir sogar vor Ort bewundern und begehen. Der überaus unterhaltsame Vormittag wurde mit einem Weißwurstfrühstück mit Brezeln und Weizen abgerundet, wobei die Mitarbeiter von seele uns für alles Fragen offen zur Verfügung standen.

Nach dieser Stärkung fanden wir uns für den zweiten Teil der Exkursion in den Räumen der Kanzlei Sonntag & Partner ein, wobei wir einen herrlichen Ausblick über die Stadt Augsburg genießen konnten. Sonntag & Partner ist eine mittelständische Beratungskanzlei, die Büros in Augsburg und München unterhält, und Steuerberatung, Rechtsberatung und Wirtschaftsprüfung sowohl in nationalem, als auch im internationalen Kontext bietet. Herr Derlien und Herr Kanus, beide Partner der Kanzlei, begrüßten uns herzlich und erzählten uns Wissenswertes über die Kanzlei und den Beruf des Steuerberaters und Wirtschaftsprüfers. Frau Grund erläuterte uns zudem die Einstiegsmöglichkeiten für Studenten und Absolventen der Universität. Die Kanzlei bietet für uns Studenten ein breites Angebot von Praktika über Werkstudententätigkeiten bis zu Bachelor-/ Masterarbeiten und Promotion. Im Anschluss daran bearbeiteten wir in kleinen Gruppen Fallstudien zu ausgewählten Themen der Rechnungslegung und Steuergestaltung. Herr Kanus betreute und unterstützte uns bei den Fragen zum Thema der Konzernrechnungslegungspflicht und Offenlegung von Jahres- und Konzernabschlüssen. Herr Derlien unterstützte uns bei einer Aufgabe zur Rechtsformwahl aus steuerlicher Sicht. Beide schafften es gekonnt, uns zu motivieren, mit Hilfe des Gesetzes und der grauen Zellen neues Wissen zu erarbeiten und altes Wissen wieder ins Gedächtnis zu rufen. Die verschiedenen Lösungsansätze und Ergebnisse wurden anschließend in der Runde vorgestellt und diskutiert. Ein kurzer Vortrag von Herrn Prof. Scheffler über unsere Fakultät und den Studienbereich FACT, sowie eine kleine Führung durch die beeindruckenden Räumlichkeiten der Kanzlei rundeten das Tagesprogramm ab. Bei einem leckeren Abendessen und netten Gesprächen ließen wir den Tag ausklingen, bevor wir uns auf den Heimweg nach Nürnberg machten.

Diese wieder einmal sehr gelungene Exkursion gab uns Studenten viele interessante Einblicke in die Arbeit einer mittelständischen Kanzlei und deren Mandanten. Wir lernten zum einen zwei äußerst interessante Unternehmen kennen, zum anderen konnten wir unser theoretisches Wissen in praxisrelevanten Fällen umsetzen.

Kathrin Barfrieder, Tina Beier, Marianne Ebmeyer