Seiteninterne Suche

Lehrbeauftragte

Dr. Ulf Andresen

 

Ulf Andresen Photo

 

 

 

Lebenslauf

Nach seinem Studium der Betriebswirtschaftslehre an der European Business School (ebs), der Ecole Supérieur de Commerce de Dijon und der American Graduate School of International Management (AGSIM, „Thunderbird“) promovierte Herr Andresen berufsbegleitend an der European Business School über den Fremdvergleichsgrundsatz. Seine Dissertation erhielt eine „honorable mention“ anlässlich des 2000er I.F.A.-Kongresses in München. Im Jahr 1999 wurde Herr Andresen zum Steuerberater bestellt.

Berufserfahrung: Seit Januar 1996 berät Herr Dr. Andresen internationale tätige Unternehmensgruppen und Konzerne im Internationalen Steuerrecht. Nach vier Jahren im Hamburger Büro von Price Waterhouse ging Herr Dr. Andresen für zwei Jahre zu PwC nach Sydney, Australien, um dort unter anderem an der Einführung eines neuen Umsatzsteuersystem europäischer Prägung mitzuwirken, das die bis dahin anzuwendende „Sales Tax“ abgelöst hat. Bei seiner Rückkehr nach Deutschland wechselte Herr Dr. Andresen zu Ernst & Young (EY) in Frankfurt und baute dort die Verrechnungspreisgruppe auf, seit 2004 als Partner. Im Jahr 2013 wechselte er zurück zu PwC. Dort leitet er das Frankfurter Verrechnungspreisteam und verantwortet den Bereich Financial Services Transfer Pricing deutschlandweit.

Beratungstätigkeit: Die Tätigkeitsschwerpunkte von Dr. Andresen liegen in der Beratung zu Besteuerungsfragen rund um die Betriebsstätte, die Konzipierung von Verrechnungspreissystemen und deren Dokumentation und insbesondere die Verteidigung von Verrechnungspreisen in Betriebsprüfungen. Darüber hinaus vertritt Dr. Andresen zahlreiche Mandanten in Verständigungs-, Schieds- und Vorabverständigungsverfahren (Advance Pricing Agreement) sowie in außergerichtlichen und gerichtlichen Rechtsbehelfsverfahren. Er ist dabei ausgewiesener Experte insbesondere in der Begleitung inländischer Unternehmen in die Verhandlungen mit ausländischen Steuerverwaltungen. Er ist Referent an der Bundesfinanzakademie, und seine Veröffentlichungsliste umfasst neben dem Betriebsstätten Handbuch (erschienen im Otto Schmidt Verlag) mehr als 80 Beiträge in deutsch- und englischsprachigen Fachzeitschriften zum Internationalen Steuerrecht.